Lotti und Lumpi hausen arm aber glücklich
in ihrer heruntergekommenen Fischerhütte.
Sie sind lebenslustig, stibitzen gerne Kleinigkeiten
und kratzen sich lieber, als sich zu waschen.

Da taucht der junge Hans auf.
Er ist auf der Suche nach seinem leiblichen Vater.
Von einer Wahrsagerin hat er erfahren, dass dieser
ein armer Fischer sei.
Nun glaubt Hans, ihn gefunden zu haben.
Nachdem er sein Geheimnis nicht verraten will,
verstrickt sich Hans in waghalsige Lügen.

Er lässt Lotti und Lumpi in dem Glauben,
er ließe sich gerne aus dem Lauf eines Regenwurms
die Zukunft vorhersagen – für das Orakeln gibt
er ihnen immer wieder Geld.

Das Ganze läuft jedoch bald aus dem Ruder...

 


Die Besetzung

Falotta Nassauer ...............Gabi Hellmann
„Lotti“, ungepflegte, arme,
aber lustige Gaunerin

Lumpazi Nassauer...............Norbert Weimer
„Lumpi“, ihr ungewaschener,
aber sympathischer Gatte


Hans Hasenfuß............Fabian Häuslein
betuchter, netter, hypochondrischer Jungbauer


Schank – Zenz.................Jasmin Weimer
lebenslustige, junge Wirtshausbedienung


Mumien - Resi..............Sonja Bolch
skurile Nachbarin mit Faible
für antike Mythologie


Georg Zasterbauer...............Florian Endres

„Zasterschorsch“ hinterkünftiger, reicher Bauernfünfer



Hüäh – Walli .............Erika Endres
resolute, schrille Hühnerbäuerin


Göüker – Willi..........Wolfram Geiger
ihr älterer, unterdrückter Mann

 

Huberin..........Petra Osborne
ratschende Nachbarin

 

Regie: Ralf Endres